CARMAO

Überlebenswichtig in Corona-Zeiten: Business Continuity Management

CARMAO Infoletter
Die Corona-Pandemie stellt zahlreiche Unternehmen auf eine harte Probe. Sie zeigt deutlich, wie existenziell der Einsatz eines etablierten Business Continuity Management Systems und ein funktionierendes Notfall- und Krisenmanagement für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen sind. Gerade in dieser unsicheren Wirtschaftslage können Ausfälle nicht nur Zeit, Geld und die Reputation kosten, sondern auch die Existenz. Daher ist es unabdingbar, dass Sie die wertschöpfenden Geschäftsprozesse Ihres Unternehmens sowie die möglichen Einfluss- und Ausfallfaktoren kennen.
Das Ziel eines wirksamen Business Continuity Managements (BCM) sind zum einen Vorsorgemaß­nahmen, die den Geschäftsbetrieb unempfindlicher machen. Zum anderen beinhaltet dies Pläne zur Aufrechterhaltung der Betriebsfähigkeit, die bei Zwischenfällen sicherstellen, dass ein existenzsichernder Mindestbetrieb der notwendigen Geschäftsprozesse gewährleistet werden kann.  Zu berücksichtigen ist dabei auch, dass die Informationsverarbeitung und IT-Infrastruktur keinem Selbstzweck folgen, sie unterstützen (wesentlich) die wertschöpfenden Geschäftspro­zesse eines Unternehmens.
Wertschöpfende Geschäftsprozesse können in Notfall- oder Krisen-Situationen in der Regel mit den vorhandenen Ressourcen nicht gleichrangig durch die IT behandelt werden und müssen konsequent priorisiert werden. Auch müssen die BCM-Maßnahmen im Verhältnis zu den Kosten stehen, nicht alles, was tech­nisch machbar ist, ist wirtschaftlich auch sinnvoll. Idealerweise sollte das BCM schon bei der Entwicklung von neuen Geschäftsprozessen und IT-Umgebungen beteiligt werden, um Lösungen zu entwickeln, die robust und kostenoptimiert sind.
Die Fakten im Überblick:
  • Die Einbindung des Notfall- und Krisenmanagements in ein Unternehmen erfolgt über das Business Continuity Management, damit auch eine ganzheitliche Risikobetrachtung auf allen Geschäftsebenen möglich ist.
  • Business Continuity Management Systeme werden international durch die Norm ISO 22301 beschrieben. Die aktuelle Version wurde im Oktober 2019 veröffentlicht. 
  • Ursprünglich richtet sich der nationale BSI-Standard 100-4 in erster Linie an Behörden und Unternehmen des öffentlichen Sektors. Er eignet sich aber auch als eine gute Basis für andere Unternehmen.
  • Zurzeit wird der BSI-Standard 100-4 überarbeitet und mit der neuen Version 200-4 die ISO 22301 weitgehend adaptieren.
Sie benötigen Unterstützung für ein professionelles BCM-Konzept? Dürfen wir Sie individuell kostenfrei beraten? Dann wenden Sie sich an unsere Experten unter kontakt@carmao.de.
Vorfälle zum Thema
190 pixel image width
Neues von CARMAO Qualifications Kennen Sie unsere Weiterbildungen "links und rechts" der Normen, Zertifizierungen und Technik? Sprechen Sie uns an, wie wir Sie in der Kommunikation, dem Selbstmanagement oder in Konfliktsituationen u.ä. unterstützen können (qualifications@carmao.de)
CARMAO Beratertag am 2. Dezember

Und für alle Freelancer empfehlen wir den CARMAO-Beratertag. Das Netzwerk-Treffen findet online am 02.12.2020 von 14:00-16:00 Uhr statt. Freuen Sie sich auf einen spannenden Vortrag zum Thema "Datenschutz as a Service" unserer Datenschutz-Consultant Nathalie Jung. Sie stellt den Service-Katalog vor und berichtet über Lösungsansätze und dessen Umsetzung.

Natürlich gibt es auch Informationen aus erster Hand zu aktuellen Entwicklungen im CARMAO Associate Partner-Programm. Auch CORONA, die Auswirkungen und wie sich dadurch unser "Berater-Leben" verändert hat wird im Fokus stehen.

Melden Sie sich gerne via qualifications@carmao.de an, wir lassen Ihnen alle erforderlichen Zugangsdaten zukommen. Ihre Fragen beantworten wir gerne vorab telefonisch via +49 6431 2196-150.
Michael Altrogge
Wir stellen vor - Michael Altrogge, Managing Consultant BCM / ITSCM

Seit wann arbeiten Sie bei CARMAO und was sind Ihre Aufgaben?

Ich bin seit mehr als vier Jahren bei CARMAO beschäftigt und übernehme die klassischen Aufgaben eines Beraters. Das bedeutet: Handlungsfelder unserer Kunden identifizieren, dafür Maßnahmen entwickeln und diese in der Umsetzung begleiten. Mein Schwerpunkt liegt dabei auf Business Continuity Management und IT Service Continuity Management. Auch wenn meine beruflicher Werdegang durch IBM Global Services, EDS und HP sehr IT-betrieblich geprägt ist, verfolge ich bei unserem Vorgehen einen an dem Geschäftsprozess orientierten Ansatz bei unseren Kunden.

Warum ist BCM gerade in der Corona-Krise so wichtig?
Wer ein funktionierendes BCM implementiert hat, der befindet sich nicht unbedingt im Krisenmodus. Pandemien werden im BCM berücksichtigt und behandelt. Manche Unternehmen hatten ggfls. ihre Schwellwerte noch nicht richtig definiert und hätten bis zum Ausruf einer Pandemie durch die WHO warten wollen, bevor sie ihre Pläne zur Aufrechterhaltung der Betriebsfähigkeit umsetzen. Nach Aktivierung der Pläne sollten die geplanten Maßnahmen für die notwendige Stabilität gesorgt haben. Man sieht schnell, wer ein funktionsfähiges BCM implementiert hat und wer nicht – und wer die Zeit zwischen den Wellen genutzt hat oder die Zeit verstreichen ließ. BCM kann natürlich keine Ursachen für Krisen verhindern, nur die Unternehmen vorbereiten, sie robuster gestalten und resultierende Auswirkungen mindern.

Wofür begeistern Sie sich in Ihrer Freizeit?
Wenn es die Zeit, das Wetter, der Standort und die Familie erlauben, segele und windsurfe ich gerne oder fahre Snowboard. Lange Zeit habe ich den „airportrun Hannover“ als Vorstandsmitglied des SC-Hannover mit organisiert. In der kalten Jahreszeit treibe ich die Virtualisierung meines Hausstromnetz mit KNX weiter voran. 
Herzliche Grüße aus Limburg und ein schönes erstes Advents-Wochenende

Ihr
Ulrich Heun
Facebook LinkedIn XING
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
CARMAO GmbH
Walderdorffer Hof / Fahrgasse 5
65549 Limburg
Deutschland

+49 6431-2196-0
kontakt@carmao.de
www.carmao.de

Registergericht: Amtsgericht Limburg a. d. Lahn, VR 4201
Geschäftsführer: Ulrich Heun, Robert Hellwig
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.